Archiv für den Monat: Mai 2018

Wie dumm darf ein Fußballtrainer sein?

Mesut Özil, deutscher Staatsbürger mit türkirschem Migrationshintergrund, posiert in der Türkei für ein Wahlkampfplakat mit dem Faschisten Erdogan.

Der deutsche Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nominiert diesen politischen Dummbatz für die deutsche Nationalmannschaft.

Was hat denn auch Fußball mit Politik zu tun? Erinnert ihr euch noch an die Fahnen an Balkons, Autos und in Schrebergärten zu Zeiten der Welt-und Europameisterschaft?

So dumm darf ein Fußballtrainer nicht sein. Raus mit Özil aus der Nationalmannschaft (nicht wegen seiner türkischen Wurzeln, es ist mit herzlich egal woher Eltern oder Großeltern stammen, sondern weil er Wahlkampf für den Faschisten Erdogan macht.

Fristlose Kündigung für Löw und all seine Komplizen im DFB, weil der Bundestrainer eines demokratischen Landes keinen Faschistenknecht nominieren darf. Und dazu gleich weg mit allen, die dieses böse Spiel mit gespielt haben.

Jetzt werden wir alle reich

Da soll nochmal jemand sagen, Olaf Scholz wäre kein herzensguter, sozialer Mensch.

Jetzt macht der Sozialdemokrat richtig ernst. Wir bekommen alle was ab von den Milliarden, die in diesem Land herumschwirren: 4 – 11 Euro pro Nase. Versteht sich, wenn man die SPD kennt, die Leute mit 2000 Euro im Monat die vier Euro. Und die, die mehr verdienen, dann irgendwann die elf Euro.

Toll, die ganz armen können sich dann ’ne Tiefkühlpizza leisten, die anderen können sich beim Lieferdienst eine  bestellen (’ne kleine).

…und da ist sie, die Umverteilung. Soll ja jeder was haben von der florierenden Wirtschaft.

Und was, wenn unser Olaf es sich anders überlegt (wegen den schwarzen Null, oder so?) Dann war’s der Trump…

Olaf, der Bettler

Der deutsche Finanzminister ruft seinen US-Kollegen an und bettelt und Ausnahmen bei US-Sanktionen gegen Iran.

Er macht sich zum Bettler und gleichzeitig zum Verräter an der gemeinsamen, europäischen Politik.

Olaf Scholz war schon als Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg eine überforderte Fehlbesetzung.

Jetzt ist er eine wandelnde Peinlichkeit für Deutschland und Europa. Diese politische Nullnummer soll ein Partner für Emmanuel Macron sein? Da lacht die ganze Welt.

Werfen Sie diesen Kerl aus der Regierung, Frau Merkel. Überreichen dieser politischen Peinlichkeit seine Entlassungsurkunde, Herr Steinmeier.

Lieber Neuwahlen mit ungewissem Ausgang als eine Regierung, über die die ganze Welt lacht…

Post Scriptum: Nein, der Aufschreiber ist kein unkritischer Claqueur der neoliberalen Politik des Emmanuel Macron. aufschreiber.com steht auf der Seite des französischen Volkes, das in Paris wieder die Barrikaden anzündet wie einst beim Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 und den Sturm der Freiheit in Europa entfachte.

 

 

Die Selbstverteidigung des Olaf Scholz

Es herrscht Aufregung in Deutschland. Olaf Scholz, nunmehr Bundesminister der Finanzen, verteidigt die „schwarze Null“.

Dabei macht der Mann doch gar nichts Böses: Scholz, die als Sozialdemokrat verkleidete schwarze Null, verteidigt die schwarze Null – ergo sich selbst. Das muss doch noch erlaubt sein.

Ganz nebenbei: Es konnte doch jeder wissen, dass da eine SPD-Gruppe den Rechtsruck durchzieht, den Angela Merkel in der CDU nicht hinkriegt.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet ist im Vergleich zu Nahles/Scholz doch ein gefährlicher, linksradikaler Chaot. Und dann noch dieser Norbert Blüm – da graut es doch jedem richtigen Scholz, äh, Sozialdemokraten, auch Schröderianer genannt.

Und der Ministerpräsident Söder aus Bayern wird gerade von allen verhauen, bloß weil er Jesus nochmal annageln will. Mein Gott, was soll das, der Mann ist seit über 2000 Jahren tot.

Deshalb hat der der Oberevangele Bedford-Strom auch erst gemerkt, wie man sich richtig über einen CSU-Lackel aufzuregen hat, nachdem Oberkathole Kardinal Marx es ihm vorgemacht hat. Danke, Herr Marx.

Ich finde, bundesweit sollten auf jedem Behördentresen ein Kreuz, ein Davidstern, ein muslimischer Halbmond, ein Buddha, eine Voodoo-Puppe samt Nadeln und alle übrigen Religionssymbole aufgestellt werden. Zur Gestaltung bin ich für die Ausschreibung eines internationalen Künstlerwettbewerbs – und bezahlen soll den ganzen Zirkus die schwarze Null, Olaf Scholz.