Eine Lederhose für Schäuble

Man stelle sich eine Karikatur vor: Schäuble in Lederhose, schenkelklopfend, deutsche Sekundärtugenden rufend:

Pflichterfüllung! Sparsamkeit! Schulden bezahlen!

Dazu eine Blaskapelle, die das Deutschlandlied intoniert.

Ja, das wäre wohl eine Karikatur gewesen, die ganz gut dargestellt hätte, was der griechische Finanzminister Yannis Varoufakis gedacht haben mag, als er heute mit dem deutschen Finanzminister Schäuble sprach.

Niemand in Europa redet mehr von diesen drei Beamten, Troika genannt, die Griechenland unter die Knute der desaströsen Wirtschaftspolitik à la Merkel/Schäuble gepresst hat.

Nur Schäuble findet dieses undemokratische und menschenverachtende Konstrukt immer noch toll.

Wer den Wirtschaftsnationalen in Berlin nicht folgt, der bekommt kein Geld mehr in der EU – glaubt Schäuble.

Die Europäische Zentralbank hat heute Notfallkredite über 60 Milliarden Euro für Griechenland bereit gestellt.

Es geht halt besser ohne Merkel/Schäuble.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *