Die Wasserträger des Sultans

Merkel (Kanzlerin, CDU), Gabriel (Vizekanzler, SPD) und Steinmeier (Ex-Kanzlerkandidat und amtierender Bundesminister des Auswärtigen, SPD) werden morgen nicht zur Abstimmung im Bundestag erscheinen.

Das Parlament  wird am Donnerstag eine Resolution beschließen, die den Völkermord an geschätzten 1,5 Millionen Armeniern 1915 und 1916, begangen durch das Osmanische Reich, dessen Rechtsnachfolger Erdoganland (vormals Türkei) ist, erstmals auch Völkermord nennt.

Sie sind nichts anderes als Erdogans politische Wasserträger in Deutschland und Europa. Solche Leute nennt auch auch „Ichwardasnichts“. Sie reißen den Mund auf, geben vor, für unser Land zu sprechen – nur für etwas gerade stehen, das tun sie nicht.

Was sie tun: Sie treiben das Volk millionenfach in die Armut (Hartz IV, Rentenkürzung), sie höhlen das Grundrecht auf Asyl aus und nennen das – wie bei Hartz IV – „fordern und fördern“ und vertreten morgen nicht die Interessen des Volkes, sondern die des Despoten und Möchtegern-Sultans Erdogan.

Nicht einmal die SPD schreit vor Wut auf.

Wer hat uns verraten…

YouTube Preview Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *