Müsli oder Rühreier mit Speck…

Bei der FDP hieß der rechte Flügel „national-liberal“ – die älteren unter meinen geneigten Lesern werden sich noch an Erich Mende erinnern, der daran zerbrochen ist, dass die FDP in den späten 60-er Jahren plötzlich einen linken Flügel hatte, den man „sozial-liberal“ nannte. Der wählte dann Gustav Heinemann zum Bundespräsidenten und Willy Brandt zum Kanzler. Und Erich Mende wurde als FDP-Vorsitzender von Walter Scheel ersetzt (das war der mit dem gelben Wagen).

Bei den Grünen ist das alles ähnlich. Nur heißen die rechten hier „Realos“ und die Linken „Fundis“. Sonst ist alles praktisch gleich: Die Realos wollen gerne mit den Schwarzen regieren, die Fundis mit den anderen (die rot zu nennen lässt mir fast die Hand verdorren, um mal ein Bild zu bemühen, das leider nicht von mir ist ).

Aber es gibt doch einen gravierenden Unterschied: Bei der FDP führte 1968 die Veränderung nach links (wenn auch nur ein bisschen), bei den Grünen 2017 nach rechts – auch nur ein bisschen, denn der „Realo“ Fischer und der „Fundi“ Trittin haben ja schließlich zu Schröders Zeiten schon dem Angriff auf Jugoslawien und der „Agenda 2010“ (Hartz 4) zugestimmt und damit den Grünen die Unschuld gestohlen.

Nun heißen die Spitzenkandidaten der Grünen Katrin Göring-Eckardt (wertkonservativ und fromm) und Cem Özdemir, der „Realo“ aus dem Stammland der Liberalen Baden-Württemberg, wo schon immer alles ein bisschen mehr rechts ist und viele glauben, dass Filbinger ein Nazi-Gegner war und Öttinger kein Rassist ist (der redet nur manchmal so verschwurbeltes Zeug über Schlitzaugen und so, aber meint das eigentlich ja ganz anders).

Und die Grünen mit ihren neuen Spitzenkandidaten träumen nun nicht mehr nur heimlich von einer Koalition mit Angela Merkel – was sich ihr baden-württembergischer MInisterpräsident Kretschmann ja schon länger gut vorstellen kann.

Aber, liebe Leser, es bleibt immer noch ein Unterschied zwischen FDP und Grünen: Die einen mögen zum Frühstück gerne mal Rühreier mit Speck, die anderen löffeln immer noch verzweifelt ihr Müsli.

Aber den Unterschied kriegen die „Realos“ auch noch weg…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *